Landschaftspflegeverband
Projekte >> > Aktuelle Maßnahmen >> - FND Brüche Blankst. >> FND Grauer und Weißer Bruch - Entbuschung

Entbuschung des Flächennaturdenkmals Holzbachwiese

Projektbeschreibung:

Entbuschung von Flächennaturdenkmalen im Osterzgebirge

Teilvorhaben FND Grauer und Weißer Bruch Blankenstein

Landkreis

Osterzgebirge

Kurzbeschreibung des Projektes:

In Absprache mit der Unteren Naturschutzbehörde und dem Referat Forst des des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge erfogt im Winter 2018/19 die Entbuschung der Flächennaturdenkmale Grauer und Weißer Bruch im Triebischtal bei Blankenstein.

Die beiden ehemaligen Steinbrüche wurden 1997 unter Schutz gestellt. Seit der Einstellung des Abbaubetriebes hat sich auf dem Gelände ein wertvolles Vegetationsmosaik aus Elementen der Felsfluren, Trocken- und  Halbtrockenrasen Zwergstrauchheiden und staunassen Feuchtwiesen etabliert.

Ziel der Maßnahme ist die Erhaltung der wertvolle sekundären Offenlandbiotope in den Brüchen und den in ihnen vorkommenden Tier- und Pflanzenarten. Dafür ist mit periodischen Entbuschungen der aufkommende Aufwuchs von Gehölzen zu entfernen.

Umsetzung:

Februar - März 2019

Bekanntmachung

Der Landschaftspflegeverband „Sächsische Schweiz-Osterzgebirge“ e. V. beabsichtigt die Vergabe der Dienstleistung (Gehölzfällung und Beräumung) für das o. g. Projekt.
Interessierte Bieter wenden sich bitte per Email mit dem Stichwort ‚Entbuschung Holzbachwiese 2019‘ bis einschließlich 15.01.2019 unter info@lpv-osterzgebirge.de an den Landschaftspflegeverband. Geeignete Bewerber verfügen über einen Motorsägen Schein AS Baum 1 (oder vergleichbar).

Das Vorhaben "Entbuschung von Flächennaturdenkmalen im Osterzgebirge" wird umgesetzt über die Förderrichtlinie Natürliches Erbe - RL NE/2014, Fördergegenstand A.4 Biotopgestaltung nach standartisierten Einheitskosten.

Im Rahmen des Projektes erfolgte die Entbuschung von 11967 m² im FND Weißer Bruch und 1116 m² im FND Grauen Bruch.

Zurück